Haile Selassie

Welcher Rastafari kennt ihn nicht? Haile Selassie, der sich am 30. November 1930 zum Kaiser Äthiopiens krönte und sich ebenfalls als 225. Nachfolger des Königs Salomon bezeichnete?

Haile Selassie, der Mensch gewordene Gott – zumindest für die Rastafaris. Er selber hat sich nie so bezeichnet, wirklich dementiert allerdings auch nicht …

 

Haile Selassie – Ras Tafari Makonnen

Geboren wurde der letzte Kaiser Äthiopiens am 23. Juli 1892 unter dem Namen Ras Tafari Makonnen, als Sohn eines Gouverneurs. Nachdem Kaiser Menelik II starb, regierte zunächst Jesus V. – Lijj Issayu – das Land. Durch dessen islamfreundliche Politik kam es jedoch zu Unruhen und politischen Änderungen, die wiederum Ras Tafari Makonnen an die Macht verhalfen. Und so regierte Haile Selassie als Kaiser Äthiopiens zwischen 1930 – 1936 und 1941 – 1974. In den Jahren zwischen 1935 und 1941 befand sich Haile Selassie im englischen Exil und kämpfte von dort gegen den italienischen Faschismus.

Haile Selassie erhob zeit seines Lebens einen absolutistischen Machtanspruch. 1960 versuchte sein eigener Sohn einen Putschversuch, im Jahre 1973 sein Enkel. Jedoch erst im Jahre 1974 waren die Unruhen und die Unzufriedenheit über die Politik im Lande so groß, dass eine Revolution ausgelöst wurde und Haile Selassie zum Abdanken gezwungen wurde. Er verstarb am 27.08.1975 unter Arrest.

 

Rastafari – Die neue Religion aus Jamaika

Rasta, Rastafari – gleich wie man die neue Religion bezeichnet, eines ist gewiss: abgeleitet wurde der Name von Ras Tafari Makonnen, dem Mensch gewordenen Gott. Als wichtigste Quelle der neuen Religionsbewegung gilt die Bibel und hier vor allem „Die Offenbahrung des Johannes“.

Die Bewegung entstand in den 1930er Jahren in Jamaika und es handelt sich hierbei um ein Heilserwartungsbewegung. Dies bedeutet, dass die Rastaman Haile Selassie als wiedergekehrten Messias betrachten. Die Rastas glauben, dass Gott mittlerweile dreimal Mensch geworden ist: zum einen als Melchisedech, zum anderen als Jesus und zum dritten (und auch letzten Mal) der Mensch gewordene Gott in Gestalt des Haile Selassie.

Der Glaube an Haile Selassie als wiedergekehrter Messias ist einer der Hauptaugenmerke der Rastafari Religion. Des Weiteren zu nennen wären, die Ablehnung des westlichen Systems und der Kampf um Gleichberechtigung für die schwarze Bevölkerung. Rastaman streben nach einer physischen und/oder geistigen Rückkehr nach Afrika, um die Versklavung der Vorfahren zu überwinden und sich mit ihrer Herkunft zu identifizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung